Praxis Andrea Pilchowski




Die Kraft der Kriegsenkel

Im Lebensrad das biografische Erbe identifizieren und nutzen


Als Kriegsenkel werden Menschen bezeichnet, die zwischen den 50er- und 60er-Jahren geboren wurden und denen Folgen der Kriegs- und Fluchterfahrungen ihrer Eltern und Großeltern in ihrem eigenen Verhalten und Fühlen bewusst geworden sind. Mit Systemischen Ritualen® im Lebensrad, die nicht die präzisen Details, sondern die Essenz der Geschichten ins Zentrum stellen, kann eine heilsame Bewegung sowohl auf der individuellen wie auf der kollektiven Ebene entstehen. Die Arbeit im Lebensrad zeigt, dass jeder Schatten seinen Platz hat und in eine besondere Kraft verwandelt werden kann. 




Geburt und Sterben – zwei Seiten des Lebensrads


Was verändert das in uns, wenn wir Sterben als Analogie zur Geburt 

begreifen? An diesem Tag setzen wir uns mit dem Sterbeprozess 
als „Himmelsgeburt“ auseinandermit Systemischen Ritualen® im Lebensrad, Bilderreisen und Bewegungsmeditationen.
Für Betroffene, Angehörige, Begleitende, Interessierte.





There is a crack in everything, that’s where the light gets in* 


Immer wieder neu anfangen, den richtigen Platz finden als Lebensthema, sich fremd fühlen, besondere Sensibilität auf Stimmungen um sie herum, sich ungenügend fühlen trotz bester Qualifikationen, aus unterschwelligen Scham- und Schuldgefühlen nicht in der ersten Reihe stehen wollen, Zweifel und Misstrauen, Verunsicherung «nicht richtig» zu sein, subtile Verachtung des Männlichen, «Heilige» sein wollen u.v.m. All diese Themengruppen, die möglicherweise eine Bürde der Vorfahren sind, lassen sich auf dem Lebensrad identifizieren. Mit Systemischen Ritualen® gibt es viele Möglichkeiten, die Themen durch das Rad zu tragen, um neue Einsichten und Blickweisen zu erhalten, ein altes Muster in eine besondere Ressource, eine Kraft zu verwandeln oder um z.B. auch «Erste Hilfe» zu bekommen.




*Text aus Anthem von Leonhard Cohen




Monatliche Abend-Gruppen Systemische Rituale im Lebensrad




Systemische Ahnen- und Seelenarbeit speziell für Frauen

Verbindungen und Pfade 

An drei Sonntagen öffnen wir uns der Welt unserer familiären, kollektiven, archetypischen und spirituellen Ahn*innen und schauen auf deren Einfluss auf unseren Lebensweg. Wir erkunden die Pfade und Verbindungen unserer einzigartigen Seele und die Teile unseres Körper-Geist-Psyche-Seele-Systems, die individuell und häufig frauentypisch, voneinander getrennt sind. 
Mit Systemischen Ritualen® und Wahrnehmungsübungen finden wir alte und neue Ressourcen, die uns darin unterstützen, dass diese Teile in uns verbunden und miteinander in Harmonie sind. Wir folgen den Schicksalsfäden, die uns zu der machen, die wir sind und finden darin unsere ganz persönliche Kraft und Medizin.


jeweils von 10:00 – 17:00 Uhr, gemeinsames Mittagessen